Angebot

Berufsausbildung: Zuschuss für Unterkunft und Verpflegung


Wer eine Berufsschule außerhalb des Wohnortes besucht und dafür eine Unterkunft in Anspruch nimmt, erhält Zuschüsse für Unterkunft und Verpflegung.

Voraussetzung ist ein im Land Brandenburg abgeschlossener Ausbildungsvertrag nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung.

Die erhöhten Zuschüsse müssen spätestens bis zum 01. April für das vorangegangene gesamte 1. Schulhalbjahr beantragt werden, spätestens bis zum 01. Oktober für das vorangegangene gesamte 2. Schulhalbjahr.

Zur Minderung sozialer Härten bekommen Auszubildende mit weniger als 330 Euro Ausbildungsvergütung Netto zusätzlich 4,50 Euro pro Tag. Zudem wurde die Grenze für den Maximalbetrag an Zuschussleistungen von 320 Euro auf 330 Euro Ausbildungsvergütung Netto angehoben. 

www.mbjs.brandenburg.de/sixcms/detail.php/5lbm1.c.49016.de


zuletzt aktualisiert: 11.09.2012

Anbieter: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS)

Themen: Lernen und Ausbilden,

Schlagworte: Berufsausbildung, Finanzen, Zuschuss,