Erklärung zur Barrierefreiheit


Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für "Service Brandenburg" (https://service.brandenburg.de).

Die Landesregierung Brandenburg hat das Ziel, ihr Angebot "Service Brandenburg" im Einklang mit der Brandenburgische Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetz (Brandenburgische Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung - BbgBITV) vom 17. September 2019 barrierefrei zugänglich zu machen.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Website ist mit der BbgBITV vereinbar.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 14.08.2020 erstellt.

Die Bewertung der Vereinbarkeit dieser Website mit den Anforderungen der BbgBITV erfolgte in Form einer von der öffentlichen Stelle durchgeführten Selbstbewertung.

Feedback und Kontaktangaben

Wollen Sie einen Mangel in Bezug auf die Einhaltung der Anforderungen zur Barrierefreiheit mitteilen, dann schreiben Sie bitte an diese E-Mail-Adresse: webredaktion@mik.brandenburg.de.

Für die barrierefreie Zugänglichkeit und die Bearbeitung der so eingehenden Mitteilungen ist die Webredaktion im Referat 63 des MIK zuständig. Details entnehmen Sie dem Impressum.

Durchsetzungsverfahren

Haben Sie uns einen Mangel in Bezug auf die Einhaltung der Anforderungen zur Barrierefreiheit mitgeteilt? Haben Sie nicht innerhalb von drei Wochen eine Antwort auf ihre Meldung bekommen oder stellt Sie die Antwort nicht zufrieden? Dann können Sie sich an die Durchsetzungsstelle des Landes wenden

Durchsetzungsstelle bei der beauftragten Person der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen:

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration
und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV)
Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen
Haus S
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13
14467 Potsdam

Durchsetzung.BIT@MSGIV.Brandenburg.de
Telefon: +49 331 5014
Website der Beauftragten



zuletzt aktualisiert: 21.08.2020

Anbieter: Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK)

Schlagworte: Behinderung,