Angebot

Öko-Filmgespräch: An den Rändern der Welt

Bild: Piktogramm für Veranstaltung, Quelle: Ministerium des Innern und für Kommunales


Das Filmmuseum Potsdam zeigt am 16. Oktober 2019 den Dokumentarfilm "An den Rändern der Welt".

An den Rändern der uns bekannten Welt leben indigene Völker von der Natur und im Einklang mit ihr. Oft brachte ihnen aber Kontakt mit der so genannten Zivilisation tödliche Krankheiten, Sklaverei oder Völkermord. 

Seit 25 Jahren reiste der Fotograf Markus Mauthe für Reisevorträge, Fotos und Bücher oft zu ihnen mit dem Ziel, die Schönheit ihrer Kulturen für uns sichtbar zu machen. Dabei begleitet ihn auch der Film zu Indigenen im Südsudan, Äthiopien, nach Malaysia und zu den Indios im brasilianischen Mato Grosso, zu den Bränden im Amazonas-Regenwald.

Doch die Völker dort beginnen, sich gegen die Zerstörung ihres Lebensraums zu wehren.

Ort: Filmmuseum Potsdam

Breite Straße 1A
14467 Potsdam

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Anschließend Filmgespräch mit Andreas Schlothauer, Politologe, Ethnologe.

Kosten: 3,00 €

Moderation: Ernst-Alfred Müller, FÖN e.V., Leiter der Ökofilmtour

www.oekofilmtour.de/


zuletzt aktualisiert: 11.10.2019

Anbieter: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung (BLzpB)

Themen: Umwelt und Verbraucherschutz,

Schlagworte: Film, Veranstaltung,